Projektbeschreibung

Wie sieht das Hotel der Zukunft aus? Dieser Frage geht das Fraunhofer IAO im Rahmen des Innovationsnetzwerks »FutureHotel« gemeinsam mit Wirtschaftspartnern aus der Hotelbranche nach. Die Verbundpartner erforschen zentrale Fragestellungen und entwerfen Konzepte und Lösungen für das Hotel der Zukunft.

Relevante Schlüsselentwicklungen und deren Auswirkungen auf die Hotellerie werden ebenso analysiert wie die Anforderungen verschiedener Gästetypen und Optimierungspotenziale im Hotelbetrieb. Für die Bereiche wie Hotelzimmer, Lobby, Rezeption, Tagungsbereiche etc. werden neue, zukunftsweisende Lösungen aufgezeigt und dabei technologische Innovationen sowie wirtschaftliche, ökologische und gesamtgesellschaftliche Gesichtspunkte berücksichtigt.

Darüber hinaus bieten eigene Laborumgebungen wie der Showcase »FutureHotel« in Duisburg und das »Urban Living Lab« in Stuttgart die einzigartige Möglichkeit, theoretische Forschung mit einem realen Testfeld zu verbinden.  

Konkrete Ergebnisse aus der Forschung sind beispielsweise die folgenden umsetzungsfähigen Konzepte und Lösungen:

  • ƒIndividuelle, spezifische Hotelzimmerauswahl des Gastes (vgl. Sitzplatz im Flugzeug) ƒ 
  • Konzepte zur zeitlich flexiblen Hotelzimmerbuchung ƒ 
  • Automatisierte Check-in- und Checkout-Prozesse mit variablem Anteil an Mitarbeitereinsatz ƒ 
  • Technisch vernetzte, personalisierbare Innenräume (vgl. Smart Environments), z.B. Hotelzimmer ƒ 
  • Synergetische Kombination von Coworking Space und Hotel (vgl. Coworking Lobby) ƒ 
  • Lösungen für innovative Bad- und Wellnessbereiche (vgl. Showcase FutureHotel) ƒ 
  • Produktlösungen der Wirtschaftspartner, z.B. die intelligente Türzarge »Case plus« oder das schwingende Bett »Sway« 
© Bernd Müller - Fraunhofer IAO

Aktuell: Projektphase VI (2018-2019)

Das Verbundforschungsprojekt »FutureHotel« startete im April 2018 wieder in eine neue Forschungsphase. Ziel ist die Entwicklung innovativer Konzepte für FutureHotels.

Die aktuellen Forschungsthemen sind:

  • FutureHotel Employee Profiles: Trendrecherche und Analyse der Zukunftsfähigkeit typischer Hotelkarrierepfade. Anforderungen an den Hotelier als Arbeitgeber. Innovative Management- und Personalentwicklungsmodelle.
  • FutureHotel Startup Survey: Internationale Recherche von Startups und Gründerzentren mit Bezug zu Tourismus und Hotellerie. Potenzialbewertung der Startups.
  • FutureHotel Experience Design: Trendanalyse und Hotelgastbefragung. Entwicklung innovative Erlebnis-Konzepte für FutureHotels, jenseits der klassischen Beherbergung.
  • FutureHotel Data Gold: Markt- und Potenzialanalyse im Kontext von Digitalisierung. Potenziale und Handlungsempfehlungen für die Hotellerie.

Seit 2008 wurden in den Phasen I-V bereits zahlreiche Themen der Hotellerie bearbeitet. Es wurden Trends identifiziert, Befragungen durchgeführt und Zukunftsszenarien erstellt. So wurden beispielsweise in der fünften Phase die Studien »Future Hotel Baderlebnis 2030« und »FutureHotel Spa- und Wellness-Erlebnisse« veröffentlicht, die im IAO Shop erworben werden können.

Möglichkeit zur Teilnahme:
Sollten Sie Interesse an einer Partnerschaft haben, würden wir uns sehr freuen, wenn sie uns kontaktieren. Auf Anfrage erhalten Sie gerne die ausführliche Projektbeschreibung

© gee-ly, Zürich und Fraunhofer IAO, Design: LAVA

Rückblick: Projektphasen I-V (2008-2017)

Die vorangegangenen Forschungsphasen beinhalteten folgende Arbeitsfelder: 

  • »FutureHotel Living Bathroom 2030«
    Konzeption und Aufbau eines Mockup.
  • »Erfolgsfaktoren von Wellnessbereichen im Hotel«
    Befragung von Gästen und Hoteliers zur Identifikation der Erfolgsfaktoren von Wellness- und Fitnessbereichen im Hotel.
  • »Erholung oder Stress im Hotel«
    Auswertung einer Umfrage unter Privat- und Geschäftsreisenden zur Identifikation der Stressfaktoren im Hotel.
  • »Digitalisierung im Hotel«
    Anwendungsfelder für den Einsatz innovativer Technologien im Hotel, deren Chancen und Risiken.
  • »Food & Beverage Konzepte«
    Trendrecherche, Ideation, Ableitung und Entwicklung innovativer Konzepte für die Hotellerie.
  • »Faktor Erlebnis«
    Identifikation von Erlebnisfaktoren im Hotel heute und Ableitung innovativer Erlebnisangebote für die Hotellerie auf Basis von Best Practice Analysen, Recherchen und Expertenbefragungen.
  • »Evaluation innovativer Lösungen im Betrieb«
    Evaluation der im Projekt entwickelten Lösungen wie beispielsweise automatisierter Check-In-Prozesse im laufenden Hotelbetrieb. Im Hotel Schani Wien und den SI Suites Stuttgart wird die Akzeptanz unter Mitarbeitern und Gästen erhoben.
  • »Eröffnung Hotel Schani Wien«
    Eine wichtige Plattform für die Evaluation ist das Hotel Schani in Wien. Im Rahmen der Hotelplanung wurden Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt FutureHotel in die Praxis überführt.Zu den Innovationen zählt der Prozess von der Auswahl des Hotelzimmers über den Check-in bis hin zum Öffnen der Zimmertür und dem Checkout. Diese werden nun im laufenden Betrieb weiter erforscht und optimiert.
  • »FutureHotel Evaluation innovativer Auswahl-, Buchungs- und CheckIn/Out-Prozesse bei den Branchenvorreitern«
    Aufnahme zum Stand der Technik bei Branchenvorreitern mit Blick auf Technologieeinsatz, Mitarbeitereinsatz, Gästeansprache, auch mit Social Media.
  • »Erholungs- und Stressfaktoren für den Gast während des Hotelaufenthalts«
    Einflussfaktoren und Wirkung von Hotelumgebungen auf die Erholung von Gästen.ƒ
  • »FutureHotel Building 2052«
    Identifikation von Innovationsfeldern und Entwicklung einer FutureHotel Vision 2052 für das Hotelgebäude der Zukunft.
  • »FutureHotel Gastbefragung International - Innovationen«
    Befragung von Hotelgästen aus China, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Russland, der Schweiz und den USA.
  • »FutureHotel Gastbefragung DACH-Markt - Innovationen«
    Befragung von Hotelgästen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Bewertung innovativer Lösungen.
  • »FutureHotel Small Medium«
    Marktanalyse, Herausforderungen und Handlungsempfehlungen für die kleine und mittelständische DACH-Privathotellerie.ƒ
  • »Begleitung der Konzeption, Planung und Realisierung eines Hotelneubaus«
    Integration zukunftsweisender Lösungen in Planung und Entwicklung des Hotel Schani in Wien.ƒ
  • »Leitfaden Leading-Edge Hotel Environment«
    Leitfaden mit aktuellen marktfähigen Konzepten und Lösungen; Ableitung eines Basisszenarios für ein zukunftsfähiges Hotel.
  • »FutureHotel Hoteliersbefragung«
    Befragung von Hoteliers in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Einschätzung innovativer Lösungen für die Hotellerie.ƒ
  • »Konzeptstudie Coworking Hotel«
    Analyse und Konzeption einer synergetischen Zusammenführung von Hotel und Coworking Space.
  • »Grundlagenbericht FutureHotel BASICS«
    Aktuelle Zahlen und Fakten zum deutschen Hotelmarkt im internationalen Vergleich.
  • »Trendreport FutureHotel«
    Untersuchung globaler Trends und Entwicklungen und Ableitung der Wirkung auf die Hotellerie.
  • »Innovationskatalog FutureHotel Technologies«
    Identifikation und Bewertung zukunftsweisender Technologien für die Hotellerie.
  • »FutureHotel Gastbefragung - Nutzertypen und Anforderungen«
    Ermittlung spezifischer Gasttypen, ihrer Anforderungen und Bedürfnisse - heute und in Zukunft.
  • »Zukunftsszenarien FutureHotel«
    Erarbeitung von sechs Zukunftsszenarien für die Hotellerie in 2020.
© Bernd Müller - Fraunhofer IAO

Partnernetzwerk

»FutureHotel« wendet sich als Verbundprojekt an alle Unternehmen der Hotelbranche, die eine Begeisterung für das »Erfinden der Zukunft« teilen. Das Fraunhofer IAO nimmt dabei die leitende und gestaltende Rolle ein und koordiniert die Forschungsarbeit sowie das Projektmanagement. Als neutrale wissenschaftliche Instanz verfügt das Fraunhofer IAO über die methodische Kompetenz und die Erfahrung, um zukünftige Trends und Entwicklungen für die Hotelbranche zu analysieren und daraus Handlungsstrategien für die Projektpartner abzuleiten. Die Partner bestimmen die Anforderungen an das Projekt und steuern in den Projektmeetings die inhaltliche Ausrichtung.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an einer Projektpartnerschaft haben.